Frisch aus der Nachbarschaft - Gemüsebau Fellerhöfli

Bei der Familie Feller, die “Feller- Höfli“ bereits in der dritten Generation in Thierachern in der Nähe von Thun bewirtschaftet, ist die Leidenschaft für Gemüse förmlich spürbar. Der Gemüsebau ist der prägende Teil des 21 ha umfassenden umweltgerecht bewirtschafteten Bauernbetriebes, dessen Gemüseanbau mit Swiss Garantie zertifiziert und von SwissGAP anerkannt ist. Daneben betreiben Karin und Fritz Feller auch noch eine Milchwirtschaft mit 26 Kühen und Jungvieh.

Ein breites Angebot an Salaten für jeden Geschmack
Stark sind Fellers vor allem im Salat-Bereich, wo es die verschiedensten Sorten gibt von Kopfsalat über Batavia, Eichblatt, Endivien und Zuckerhut bis zum Nüssler. Je nach Saison werden Kohlrabi, Blumenkohl, Fenchel, Gurken, Tomaten, Zucchetti oder Broccoli, Kabis, Chinakohl, Lauch und Sellerie angepflanzt. Der Boden auf Fellers Betrieb in 620 M.ü.M liegt mitten einer Moränenlandschaft. Die Böden sind sehr unterschiedlich. Nebst steinigen Mineralböden findet man auch schwarzen Moosboden. Eine planerische Herausforderung, da nicht alle Gewächse jede Bodenart mögen.

Die Nähe zu den Bergen führt oft zu extremeren Witterungsverhältnissen im Vergleich zum Flachland.
Im 2014 konnten sie während der übermässig von Niederschlägen betroffenen Sommermonate während vier Wochen nichts liefern. Damit hätten sie gelernt zu leben, erzählt Fritz Feller gelassen, insbesondere wenn sie auch auf das Verständnis der Kunden zählen können. Fellers wissen aus Erfahrung, dass es auch Zeiten gibt, wo es die Natur besonders gut mit ihnen meint.

Die zwei Betriebszweige Milchwirtschaft und Gemüsebau ermöglichen Feller`s eine weite Fruchtfolge, d.h. Böden erhalten immer wieder eine Erholungszeit von mind. 3 Jahren in denen Wiesen angesät werden. Diese Verhältnisse erlauben es dem Fellerhöfli, die Gemüsefelder bis zu dreimal jährlich zu bepflanzen. Nur gerade in den ersten beiden Monaten des Jahres herrscht Winterruhe und das Angebot reduziert sich auf das Lagergemüse.

Fellers geniessen den persönlichen Kontakt zu ihren Kunden
Auf Feller`s Höfli betreiben Karin und Fritz Feller Rufener auch ein eigenes Lädeli, das während sieben Tagen in der Woche mit Selbstbedienung geöffnet ist. Am Samstagmorgen bedient Karin, Tochter Stefanie  Feller oder Grosi Erika die Kunden persönlich. Am Freitagmorgen sind die Fellers zudem auf dem „Märit“ in Thierachern vertreten. Fellers geniessen diesen lebhaften Betrieb, denn sie sind mit Leib und Seele Gemüsebauern.

Fellers beliefern SPAR Supermärkte der Region (von Thun über Heimberg und Liebefeld bis Interlaken) sowie den Top CC in Muri von Montag bis Freitag mit ihrem knackig frischen Gemüse. Bestellungen nehmen sie bis am Nachmittag des Vortages für den nächsten Morgen entgegen und liefern dann alles erntefrisch aus, so dass die Kunden von Frischeprodukten fast wie aus dem eigenen Garten profitieren.

Tag der offenen Tür
Am 16. August 2015 von 9.00-16.00 öffnet Feller`s Höfli die Türen für Kunden und interessierte Personen. Ein Besuch der sich lohnt.
www.fellerhoefli.ch