Frisch aus der Nachbarschaft

Wie ein hellgrünes Meer erscheinen die schön in Reih und Glied wachsenden kräftigen Salatköpfe, welche auf den weitläufigen Feldern von Beat Hubers Gemüsebaubetrieb im zürcherischen Buchs gedeihen. Das in der dritten Generation als Familienbetrieb geführte Unternehmen umfasst heute eine Anbaufläche von 20 Hektaren Freiland, ergänzt durch zwei Hektaren Tunnelbauten, welche auch in der kälteren Jahreszeit den Anbau von Salaten und Kräutern erlauben. Im Herbst kommen weitere 10-15 Hektaren Land in Pacht dazu, um Rosso, Nüsslisalat und weitere Herbstkulturen anzupflanzen.

Breites Gemüsesortiment und absolute Frische
Nur zwei Stunden nach der Ernte liegen die frischen Salate – aktuell Kopfsalat, Rucola, Eisberg, Lollo, Eichblatt, Nüssler, Rosso oder Zuckerhut – bereits in der Auslage der SPAR Geschäfte der nahen Umgebung und garantieren den Kunden so einen vitaminreichen, knackigen Salatgenuss wie aus dem eigenen Garten. Die Frische ihres Gemüses, das über eine entsprechende Zertifizierung verfügt, ist eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale der rund 60 verschiedenen Gemüse- und Kräutersorten, welche die Firma Huber Frischgemüse jährlich produziert. Stolz sind Beat Huber und seine Frau Claudia auch auf das breite Sortiment von 20 Kräutern, das neben den bekanntesten auch speziellere wie Zitronenthymian, Liebstöckel, frischen Lorbeer, Verveine oder Stevia umfasst. Mit Kräuterlieferungen hat im Übrigen einst auch die langjährige Zusammenarbeit von Huber Agro mit SPAR begonnen. Diese Kräuterprodukte und die Lieferungen der Gemüse und Salate werden über die Firma Huber Agro GmbH abgewickelt, dies um eine genaue Rückverfolgbarkeit der einzelnen Produkte in die Läden zu gewährleisten. Zu den einzelnen Filialleitern pflegen Hubers einen direkten Kontakt, welcher neben der hohen Qualität des frischen Gemüses die Vertrauensgrundlage für eine erfolgreiche Geschäftsbeziehung bildet.

Mit viel Engagement und Leidenschaft
Bei der Anpflanzung, Aufzucht und Ernte ihres Gemüses werden die Hubers je nach Jahreszeit von einem Team aus 10 bis 30 Mitarbeitenden unterstützt. Die meisten von ihnen arbeiten bereits seit Jahren für Huber Frischgemüse und kennen die Produkte, die Abläufe und die Kundenwün-sche genau. Sie seien ihr Kapital, bekennen Beat und Claudia Huber, deren Tagespensen häufig bis zu 15 Stunden umfassen und dies während 7 Tagen die Woche, vor allem während der Hochsaison. Gemeinsame Ferien gab es für die beiden, die gegenseitig die Stellvertretung wahren, seit über 15 Jahren nicht mehr. Ein solch grosses Engagement gepaart mit einer gehörigen Portion Optimismus braucht es, damit ein Schweizer Gemüseproduzent heute sein Geschäft mit den Ansprüchen an Qualität und Frische aufrechterhalten kann. Ob ihre drei Töchter, die Floristin, Automobilfachfrau und  Gärtnerin Bereich Zierpflanzen erlernt haben bzw. erlernen, dereinst in die Fussstapfen der Eltern treten werden, wissen die Hubers heute noch nicht. Der Betrieb verfügt auf jeden Fall über eine solide Grundlage und ermöglicht auch mit veränderten Strukturen eine Zukunft. Für die Anliegen seiner Branche setzt sich Beat Huber überdies als Kantonsrat, Vorstandsmitglied der Zürcher Gemüseproduzenten und des Zürcher Bauernverbandes ein. www.huber-frischgemuese.ch

Folgende SPAR Supermärkte werden täglich durch die Familie Huber mit Salaten, Gemüse und Kräuter beliefert:
Bonstetten, Dällikon, Dietlikon, Kloten, Otelfingen, Regensdorf, Rümlang, Schöfflisdorf, Spreiten-bach, Turgi, Uitikon, Urdorf, Weiningen, Wettingen Zürich-Höngg,