» Zur Startseite

Pressemitteilungen zu "Frisch aus der Nachbarschaft"

9. November 2015  |  St. Gallen/Wangen

SPAR Supermarkt Wangen in neuen Händen

Seit dem 1. November 2015 wird der SPAR Supermarkt in Wangen SZ an der Bahnhofstrasse 12 von der Familie Hauser als SPAR Franchising-Partner geleitet. Das 14-köpfige Mitarbeiter-Team des SPAR Supermarktes Wangen, darunter ein Lernender, steht für die Kunden weiterhin täglich mit kompetentem Service und Verkaufsberatung zur Verfügung.

26. August 2015  |  St. Gallen/Buttikon

Vier Schwestern - ein Ziel: Top Qualität und zufriedene Kunden

Der Detailhandel liegt den beiden engagierten Schwestern Luzia Mächler und Monika Bodmer im Blut. Während über einem Jahrzehnt waren sie in leitender Stellung in einem Tankstellenshop tätig. Den Traum, einmal ein eigenes Geschäft betreiben zu können, hegten sie schon lange. Als für den SPAR Supermarkt in Buttikon ein neuer Partner gesucht wurde, sahen sie ihre Chance gekommen.

23. Juli 2015  |  St. Gallen/Thierachern

Frisches und knackiges Gemüse zu jeder Jahreszeit

Bei der Familie Feller, die “Feller- Höfli“ bereits in der dritten Generation in Thierachern in der Nähe von Thun bewirtschaftet, ist die Leidenschaft für Gemüse förmlich spürbar. Der Gemüsebau ist der prägende Teil des 21 ha umfassenden umweltgerecht bewirtschafteten Bauernbetriebes, dessen Gemüseanbau mit Swiss Garantie zertifiziert und von SwissGAP anerkannt ist.

22. Juli 2015  |  St. Gallen/Reichenburg

50 verschiedene Gemüsearten frisch aus der Linthebene

Der Betrieb der Familie Kistler liegt in der Linthebene. Die Gegend eignet sich aufgrund der vielen Niederschläge eigentlich vor allem für Graswirtschaft. Der Vater von Peter Kistler legte dennoch in den fünfziger Jahren den Grundstein für den heutigen Gemüseanbau. Auf den meliorierten Streuböden der Gegend war das ein echtes Wagnis, denn es gab da neben sehr sauren Moorböden auch stark alkalisches Schwemmland.

21. Juli 2015  |  St. Gallen/Buchs

Knackig frische Salatköpfe direkt aus der Nachbarschaft

Wie ein hellgrünes Meer erscheinen die schön in Reih und Glied wachsenden kräftigen Salatköpfe, welche auf den weitläufigen Feldern von Beat Hubers Gemüsebaubetrieb im zürcherischen Buchs gedeihen. Das in der dritten Generation als Familienbetrieb geführte Unternehmen umfasst heute eine Anbaufläche von 20 Hektaren Freiland.

Goto Top