Abonnieren

Pressemitteilungen

11. September 2015  |  

Neu bei SPAR: Feines Gebäck aus dem Bündnerland

Im Schellen-Ursli Sortiment von SPAR finden sich erlesene Produkte mit den besten Zutaten, allen voran das beliebte Bündner Birnenbrot und die unvergleichliche Bündner Nusstorte. Zwei Spezialitäten, die auch über die Landesgrenzen hinaus sehr gefragt sind und die traditionelle Küche des Schweizer Berg- und Ferienkantons aufs Beste widerspiegeln.

8. September 2015  |  St. Gallen

Das Schellen-Ursli Sammelfieber geht los

Am 15. Oktober kommt der beliebte Kinderbuch-Klassiker „Schellen-Ursli“ in die Schweizer Kinos. SPAR bringt den Kinderstar bereits jetzt schon mit einem spannenden Sammelbuch in die Kinderzimmer. Die 120 Sticker zum Sammeln erzählen exklusiv die Schellen-Ursli Filmgeschichte. Ergänzt mit kulturellen Hintergründen zu Bündner Bräuchen und alten Rezepte von Bündner Spezialitäten wird dieses hochwertige Sammelbuch zu einem interessanten Nachschlagewerk für die ganze Familie.

21. August 2015  |  St. Gallen

Neu bei SPAR: Schweizer Pflegeprodukte mit alpinen Pflanzenextrakten

Seit August lacht den SPAR Kunden auch in den Regalen mit den Pflegeprodukten der kleine Jungen mit dem dunklen Lockenkopf und der blauen Zipfelmütze entgegen. Die neuen Schellen-Ursli Pflegeprodukte werden in der Schweiz hergestellt und enthalten verschiedene Pflanzenextrakte alpiner Herkunft.

23. Juli 2015  |  St. Gallen/Thierachern

Frisches und knackiges Gemüse zu jeder Jahreszeit

Bei der Familie Feller, die “Feller- Höfli“ bereits in der dritten Generation in Thierachern in der Nähe von Thun bewirtschaftet, ist die Leidenschaft für Gemüse förmlich spürbar. Der Gemüsebau ist der prägende Teil des 21 ha umfassenden umweltgerecht bewirtschafteten Bauernbetriebes, dessen Gemüseanbau mit Swiss Garantie zertifiziert und von SwissGAP anerkannt ist.

22. Juli 2015  |  St. Gallen/Reichenburg

50 verschiedene Gemüsearten frisch aus der Linthebene

Der Betrieb der Familie Kistler liegt in der Linthebene. Die Gegend eignet sich aufgrund der vielen Niederschläge eigentlich vor allem für Graswirtschaft. Der Vater von Peter Kistler legte dennoch in den fünfziger Jahren den Grundstein für den heutigen Gemüseanbau. Auf den meliorierten Streuböden der Gegend war das ein echtes Wagnis, denn es gab da neben sehr sauren Moorböden auch stark alkalisches Schwemmland.

Goto Top